Banswara - Rajasthan (Indien)

Rajasthan Rundreisen

31 Tage Rajasthan Reise 
28 Tage Rajasthan Reise
24 Tage fort und paläste Reise
19 Tage Rajasthan & Nordindien
18 Tage Rajasthan Rundreise
 

17 Tage Rajasthan Ferien
17 Tage Paläste von Rajasthan
16 Tage Rajasthan mit Pushkar
16 Tage kulturelle Reise
15 Tage Rajasthan Tour
 

14 Tage Heritage  Reise
14 Tage Rajasthan und Goa
13 Tage Rajasthan Urlaub
13 Tage  in der Thar Wüste
12 Tage Rajasthan Tour 
 

11 Tage Jungle Safari in
11 Tage Shekhawati Wüste
11 Tage Rajasthan Tour
11 Tage inklusive Agra & Ajanata
10 Tage Rajasthan Wüstendreieck
 

10 Tage Rajasthan & Agra Reise
8 Tage Taj Mahal Tour
8 Tage Taj Mahal und Wildnis
8 Tage Rajputana Tour
8 Tage  Dreieck mit Mandawa
8 Tage Delhi-Jaipur und Agra
 

7 Tage Rajasthan Tour
7 Tage königliches Rajasthan
7 Tage - die wüstenstädte in Raj.
6 Tage Berg Tour von Rajasthan
5 Tage Rajasthan Urlaub
5 Tage Pushkar und  Udaipur
 

4 Tage Sariska Reise
4 Tage in der Rosarote Stadt
4 Tage - Wüste von Rajasthan
 

14 Tage Rajasthan Wanderreise
21 Tage Rajasthan Wanderreise
25 Tage Rajasthan Wanderreise
 

12 Tage Ayurveda
16 Tage Ayurveda
Ayurveda & Yoga Tour
 

Hindilernen
Kochkurs
Palast auf Rädern
Royal Rajasthan Zugreise

Allgemeine Informationen

Banswara wird die "Stadt der hundert Inseln" genannt, die sich auf dem nahe gelegenen Mahi-Fluss befinden. Dieser Fluss wird von den Einheimischen verehrt und trennt die Bezirke Banswara und Dungarpur voneinander ab. Banswara liegt an der Südostküste Rajasthans, westlich von Udaipur. Es grenzt östlich an den Bundesstaat Madhya Pradesh und südlich an Bundestaat Gujarat. Banswara kann am besten als die Heimat der sogenannten "Bhils" beschrieben werden. Dies ist ein indischer Stamm, der 39% der Bevölkerung dort ausmachen. Der Name Banswara stammt zum Einen von einer besonderen Bambus-Baum-Art ab (Dendorocalamus stricus),

 die hier im Überfluss wuchs, und zum Anderen von dem damaligen Stammes-Häuptling namens Bhil Bansna. Dieser Häuptling wurde, der Geschichte nach, 1529 von Maharawal Jagmal Singh in der Schlacht um diese Region getötet. Bansnas Tapferkeit und die Treue zu seiner Region beeindruckten Singh jedoch stark, sodass er den Ort nach seinem Rivalen benannte. Banswara hat eine Fläche von über 5000 Quadratkilometern. Es liegt zwischen 23,11 ° N bis 23.56 ° N Breite und 73.58 ° E bis 74.49 ° E Länge.
 
Geschichte

Der Bezirk Banswara ist der Vagad-Region des Südens Rajasthans. Banswara war einst ein Fürstentum, welches nach der Übernahme durch Maharawal Jagmal Singh entstand, welcher der erste Maharaval dieses Gebiets wurde. Zuvor wurde der Bezirk von dem oben erwähnten Stammeshäuptling geführt. Im Jahre 1913 empörten sich die Bhils über die Führung durch den Sozialreformer Govindgiri. Ihr friedlicher Aufstand am Mangarh Hügel wurde im November gestoppt und endete mit hunderten toten Bhils, die erschossen wurden. Dieses Ereignis ist auch als Mini-Jalianwala-Bagh-Massaker bekannt. Der Ort ist auch besser bekannt als Mangarh Dham. Mit dem Zusammenlegen der einzelnen Fürstentümer Indiens, wurden Banswara und Kushalgarh zusammengefasst, womit sie zum separaten Bezirk Banswara als ein Teil Rajasthans wurden.
 

Touristenattraktionen in Banswara
Tripura Sundari
Ein Tempel für die Göttin Tripura Sundari, die gemeinhin als Turtia Maata bekannt ist. Ihr Abbild ist hier zu sehen, welches aus schwarzem Stein gemeißelt wurde. Sie hat 18 Hände, in denen jeweils ein anderes Symbol trägt und auf einem Tiger reitet. Das genaue Entstehungsdatum des Tempels ist unbekannt. Er soll aber vom einst heerschenden Samrat Kanishka erbaut worden sein.

Mahi Damm
Banswara ist bekannt für das Mahi-Bajaj-Sagar-Projekt, wodurch zahlreiche Kanäle und dieser Damm entstanden. Sie sind an wunderschönen Orten gelegen, die man nicht verpassen sollte. Da der Mahi-Fluss eine Reihe von Inseln hat, ist Banswara auch als "Stadt der hundert Inseln" bekannt.

Kagdi Damm
Diese Attraktion befindet sich auf der Ratlam Straße. Hier ziehen sich Brunnen, Gärten und Wasser über einen weiten bereich der Straße, was durchaus sehenswert ist.

Arthuna
Dieser Ort von großer archäologischer Bedeutung und ist die große Attraktion des Banswara Bezirks. Es ist ein Komplex von alten Tempeln, die im 11. und 12. Jahrhundert errichtet wurden. In alten Zeiten war es die Hauptstadt der Parmar-Herrscher. Hier wurden viele Tempel ausgegraben, die das reiche Erbe glorreicher Vergangenheit bilden. Es heißt, dies sei das "Dorf der alten und zerbrochenen Tempel".

Madareshwar
Dieser berühmte Tempel für Lord Shiva ist im Inneren einer Höhle auf einem Hügels im östlichen Teil des Bezirks. Von hier aus hat man eine sensationelle Aussicht auf die Landschaft. Der Tempel ist ein berühmtes Ziel für Pilgerer. In ihm wird die Rudra Abhishek Puja wird hier ausgeführt.

Abdulla Pir
Im südlichen Teil der Stadt findet man das Dargah von Abdul Rasul, welches als "Abdulla Pir" bekannt ist. Jedes Jahr findet hier das "Urs" statt (Fest), das von riesigen Menschenmassen besucht wird. Besonders die Menschen der Bohara-Gemeinde nehmen in großer Zahl hieran teil.

Andeshwar (Jain Tempel)
Dies ist ein sehr berühmter Jain-Tempel, da er seltene Shilalekhs des 10. Jahrhunderts beherbergt. Ähnliche Tempel sind auch in Talwara, Kalinjara, Bagidora und Ajna zu finden. Alle Jains besuchen ihn einmal in ihrem Leben.

Talwara
Es ist ein alter Tempel für den Sonnengott, Lord Amaliya Ganesh, Laxmi Narayan Tempel, Dwarka Dhish Tempel sowie Jain Tempel des Sambharnath. Man kann einige Künstler Sompura-Skulpturen  am Straßenrand schnitzen sehen in Talwara.
 


Anand Sagar See

Auf der östlichen Seite der Stadt liegt dieser Stausee, der durch Lachhi Bai Of Idar erbaut wurde - Der Rani von Maharawal Jagaml. Die chhatris oder cenotaphs der einstigen Herrscher des Staates sind in der Nähe. Ebenfalls in der Nähe befinden sich die heiligen Bäume, als "Kalpa Vriksha" bekannt, von denen man sagt, dass sie die Wünsche der Besucher erfüllen.

Chheench
Dies ist ein berühmter Tempel aus dem 12. Jahrhundert für den Gott "Brahma". Die Statue aus schwarzem Stein ist so groß wie ein durchschnittlicher Mann.

Diablab See
Ein Teil des Sees ist mit schönen Lotusblumen bedeckt. An den Ufern des Sees liegt Badal Mahal, die Sommerresidenz des ehemaligen Herrschers. Besucher genießen diesen Ort besonders im Sommer und unternehmen hier Bootsfahrten.

Raj Mandir (City Palace)
Dieser Palast aus dem 16. Jahrhundert ist beeindruckend. Er verteilt sich über ein großes Gebiet und ist ein Beispiel der alten Rajputen-Architektur. Der Palast gehört noch immer einer alten königlichen Familie und ist daher nur durch Einladung zu besichtigen.

Shri Sai Baba Mandir
Dies ist ein berühmter Sai-Baba-Tempel, der auf der Spitze eines Hügels erbaut wurde.

Ram Kund
Es ist ein von Hügeln umgebener Ort. Die Leute nennen es "Pati Khan", weil es eine tiefe Höhle unter einem Hügel ist. Man findet hier einen Pool, der ganzjährig mit kaltem Wasser gefüllt ist. Man sagt sich, dass der Gott Ram während seines Exils hierher kam und eine Zeit lang blieb.

Bhim Kund
Dies ist ein landschaftlich reizvoller Ort. Hier sollen sich die Pandavas während ihres Exils aufgehalten haben. Hier gibt es einen Tunnel, von dem man glaubt, er führe nach Ghotiya Amab, einem weit entfernten Ort. Die Pandavas sollen ihn während der Regenzeit als Tunnel verwendet haben.

Paraheada
Dies ist ein berühmter Shiv Tempel aus dem 12. Jahrhundert, der vom König Mandalik gebaut wurde.

 
Wie komme nach Banswara?
Mit dem Zug:
Es gibt keinen Bahnhof bei Banswara. Ratlam Junction ist der nächste, der jedoch auch 80 km von hier entfernt liegt. Ratlam hat eine gute Anbindung an Delhi, Mumbai, Bhopal und Ahmedabad.

Mit dem Flugzeug:
Es gibt keinen Flughafen in Banswara. Nächstgelegene Flughäfen sind: Udaipur (160 KM), Indore (MP) (212 KM) und Ahmedabad (Guj) (285 KM).

Mit dem Auto:
Von Rajasthan, Gujarat und Madhya Pradesh fahren regelmäßig Busse, die Banswara somi mit größeren Städten Indiens verknüpfen, wie Ahmedabad, Baroda, Ujjain und Jaipur.
 
Rajasthan Gruppenreisen Autovermietung
Gruppenreise-indien Auto-Vemietung-Indien

 
:: Home :: email :: Chatten  :: Kontakt :: Anfrage :: über uns ::  Sitemap :: Links

www.rajasthan-reise.org
Copyright ©. Alle Rechte Vorbehalten