Dholpur - Rajasthan (Indien)

Rajasthan Rundreisen

31 Tage Rajasthan Reise 
28 Tage Rajasthan Reise
24 Tage fort und paläste Reise
19 Tage Rajasthan & Nordindien
18 Tage Rajasthan Rundreise
 

17 Tage Rajasthan Ferien
17 Tage Paläste von Rajasthan
16 Tage Rajasthan mit Pushkar
16 Tage kulturelle Reise
15 Tage Rajasthan Tour
 

14 Tage Heritage  Reise
14 Tage Rajasthan und Goa
13 Tage Rajasthan Urlaub
13 Tage  in der Thar Wüste
12 Tage Rajasthan Tour 
 

11 Tage Jungle Safari in
11 Tage Shekhawati Wüste
11 Tage Rajasthan Tour
11 Tage inklusive Agra & Ajanata
10 Tage Rajasthan Wüstendreieck
 

10 Tage Rajasthan & Agra Reise
8 Tage Taj Mahal Tour
8 Tage Taj Mahal und Wildnis
8 Tage Rajputana Tour
8 Tage  Dreieck mit Mandawa
8 Tage Delhi-Jaipur und Agra
 

7 Tage Rajasthan Tour
7 Tage königliches Rajasthan
7 Tage - die wüstenstädte in Raj.
6 Tage Berg Tour von Rajasthan

Allgemeine Informationen

Der Bezirk Dholpur liegt im östlichen Teil von Rajasthan. Der heutige Name soll sich aus "Dhaulpur" ableiten. Er existiert seit 1982 als separates Gebiet und umfasst Dholpur, Rajakhera, Bari und Baseri.

Es grenzt an Bharatpur, einem Bezirk von Rajasthan, und im Norden an Uttar Pranesh, im Westen an den Bezirk Kaurali sowie an Madhya Pranesh im Osten. Der Bezirk wird in vier Bereiche aufgeteilt:Dholpur, Bari, Baseri und Rajakhera. Die Infrastruktur ist gut und es befindet sich eine Bahnanbindungen an die Zugstrecke Mumbai - Agra.

Die Gesamtfläche des Dholpur-Bezirks beträgt 3.034 Quadratkilometer mit einer Einwohnerzahl von 1.207.293 (2011).

Geschichte von Dholpur

Dholpur wurden den Epen zufolge ursprünglich als Dhawalgiri, später als Dhaulagir und letztlich als Dholpur bekannt.Vor deer Schlacht von Mahabharat war die ganze Gegend in den Händen der Yadavs. Dessen ganzen Niederlassungen waren überall in der  Gegend verteilt, ausgehend vom Süden des Flusses Chambal. Es ist ein verbreiteter Glaube, dass auch einige der arischen Völker in diesem Teil lebte. Col. James Todd erwähnte in seinem Buch "Annals und Antiquities of Rajputana", dass das Gebiet während der Ramayan-Periode unter dem Meeresspiegel versunken war.

Der Schlüssel zu der alten Geschichte Dholpur liegt in den Ruinen des "Strength Fort", am Ufer des Flusses Chambal. In einer Ausgabe der "Modern Review`s" auf Hindi, äußerte sich 1957 Vishal Bharat: Dholpur sei mit dem Zeitalter Vishnus verbunden. Es sollte ihm zufolge der derzeitige Sitz Vishnus sein mit all dem Wasser herum. Auch wenn das Fort sehr alt scheint, so kann sein Alter dennoch nur durch chemische Analysen festgestellt werden.

Während der zweiten Phase der alten Geschichte, konnten die Ruinen Mahabharat und alles um den Tempel von Muchukund ji herum besichtigt werden. Den Shastras zufolge war Muchukund ein sehr berühmter König vor Krishna. Während des Krieges zwischen Devtas und Danavas, schlug sich der König Muchukund aud die Seite der Devtas und trug so maßgeblich zu deren Sieg bei. Indra war darüber so froh, dass er Muchukund einen Segen gegegen haben soll. Da Muchukund erschöpft war, bat er Indra ihm zu erlauben, sich friedlich schlafen zu legen und wenn ihn jemand aufwecken sollte, ihn durch Muchukunds zornige Blicke zu Asche zerfallen zu lassen. Mahabharat bemerkte, dass sich Krishna während einer Schlacht mit den Dämonen aus der Schlacht flüchtete, um sein Leben zu retten. Der Dämon verließ ebenfalls den Schauplatz des Kampfes und traf auf den schlafenden Muchukund. Der Dämon verwechselte ihn mit Krishna und weckte ihn und wurde schließlich zu Asche verbrannt. Das Ereignis fand in der Nähe des Muchukund-Ji-Tempels statt, dessen Ruinen der alten Plätze noch immer existieren. Jedoch sehen die Ruinen bei Weiten nicht so alt aus.

Archäologische Untersuchungen im Bezirk haben seine Geschichte bis in die Steinzeit zurückdatiert. Dennoch wurden bisher keine altsteinzeitlichen Entdeckungen gemacht. Steinzeitlich Werkzeuge wurden in Hansai, Nand-ka-pura in Tehsil Bari, Tor Danyal in Tehsil Dholpur und Karka Kherli in Tehsil Rajakhera entdeckt. Das lässt darauf schließen, dass in Dholpur ebenfalls steinzeitliche Funde verborgen liegen.

Es gab bereits eine Probeausgrabung in Donder khera in Tehsil Bari, welche viele kulturelle Hinterlassenschaften aus dem katholischen und moslimischen Zeitalter hervor brachte: Graugepunktetes, Schwarzfirnis- und rote Haushaltswaren. Drei verschiedene Phasen wurden während der Ausgrabungen entdeckt. Man fand auch Teile einer Wohnung. Die Hauswand bestand aus gebrannten Ziegeln. Die Haushaltswaren der verschiedenen Zeitalter umfasste verschiedene Schalen, Vasen, Geschirr, miniaturvasen, Vorratsdosen usw. Einige weitere Funde sind eine Ganesha-Figur, Messer, Steinskulpturen-fragmente und Armreife.

Der Brahmismus un der Jainismus waren gängige Religionen während des frühen Mittelalters. Die Entdeckung von Naga- und Nagis- Figuren in Dholpur zeigte den großen Einfluss von Nagavansies von Padamvaties in diesem Bereich. Sie wurden erfolgreich der Gupta-Periode zugeordnet und gelten als Funde der Ausgrabungen in Donder Khera. Die Figuren stammen aus dem 10. bis zwölften Jahrhundert n. Chr. Ein aus dem elften Jahrhundert stammender Panchayatana-Tempel, namens Jogni-Jogana, in der Nähe von Sone-ka-Gurja gelegen, ist ein wichtiges Gebäude aus dieser Zeit.

Es gibt viele Orte von touristischer Bedeutung, die zur Steinzeit gehören, wie: Shergarh Fort, Muchkund, Sikargarh bei Bari, Baber Garten bei Jhor, Maharajwada Purani Chhavni und das Grab von Zar-Zarina in Dhlopur. Die Geschichte, die Dholpurs geht bis ins Jahr 563 v. Chr. zurück.
 

Touristenattraktion in Dholpur

Laswari
Laswari ist ein historischer Ort von Dholpur, an dem Daulat Rao Scindia von Gott Lake besiegt wurde. Man sieht hier die Ruinen des ältesten Moghulgartens den Damoh Wasserfall und das Kanpur Mahal. Sie alle stellen bekannte Attraktionen von Laswari dar. Es gibt auch verschiedene weitere Orte, wie: Bari, Talab-e Shahi See, Van Vihar Wildlife Sanctuary und Ram Sagar Sanctuary.

Shergarh Fort
Südlich von Dholpur liegt das Shergarh Fort, das von Sher Shah Suri auf den Ruinen einer Hindu-Festung gebaut wurde.

Das Khanpur Mahal
Das war eine Freudenhaus für Großmogul Shah Jahan. Die sehenswerte Struktur des Khanpur Mahal ist ausschlaggebend für die tendenziell große Anzahl der Reisenden, die es hierher lockt.

Der Shiva-Tempel
Dies ist ein historisches Denkmal von großer architektonischer Schönheit. Der Shiva-Tempel steht in der Nähe der Gwalior Agra Road.
 

Wie komme ich nach Dholpur?
Mit der Bahn:
Der Bezirk ist gut mit den Bahnstrecken von Agra, Gwalior, Bharatput und Sawai Madhopur usw. verbunden.

Mit dem Auto:
Der Bezirk liegt am National Highway No.3. Die wichtigsten Städte des Kreises sind mit befestigten Straßen und Staatsstraßen verbunden. Agra befindet sich 50km entfernt von Dholpur.
 
     
Rajasthan Gruppenreisen Autovermietung
Gruppenreise-indien Auto-Vemietung-Indien

 
:: Home :: email :: Chatten  :: Kontakt :: Anfrage :: über uns ::  Sitemap :: Links

www.rajasthan-reise.org
Copyright ©. Alle Rechte Vorbehalten