Chambal Sanctuary - Kota (Indien)

Rajasthan Rundreisen

31 Tage Rajasthan Reise 
28 Tage Rajasthan Reise
24 Tage fort und paläste Reise
19 Tage Rajasthan & Nordindien
18 Tage Rajasthan Rundreise
 

17 Tage Rajasthan Ferien
17 Tage Paläste von Rajasthan
16 Tage Rajasthan mit Pushkar
16 Tage kulturelle Reise
15 Tage Rajasthan Tour
 

14 Tage Heritage  Reise
14 Tage Rajasthan und Goa
13 Tage Rajasthan Urlaub
13 Tage  in der Thar Wüste
12 Tage Rajasthan Tour 
 

11 Tage Jungle Safari in
11 Tage Shekhawati Wüste
11 Tage Rajasthan Tour
11 Tage inklusive Agra & Ajanata
10 Tage Rajasthan Wüstendreieck
 

10 Tage Rajasthan & Agra Reise
8 Tage Taj Mahal Tour
8 Tage Taj Mahal und Wildnis
8 Tage Rajputana Tour
8 Tage  Dreieck mit Mandawa
8 Tage Delhi-Jaipur und Agra
 

7 Tage Rajasthan Tour
7 Tage königliches Rajasthan
7 Tage - die wüstenstädte in Raj.
6 Tage Berg Tour von Rajasthan
5 Tage Rajasthan Urlaub
5 Tage Pushkar und  Udaipur
 
 

Allgemeine Informationen

Das Chambal Sanctuary, auch als "National Chambal Gharial Wildlife Sanctuary" bekannt, hat eine Fläche von 5.400 km². Der sich im Norden Indiens befindende Park ist Lebensraum für die vom Aussterben bedrohten Gharial (kleine Krokodile), die rot-gekrönten Dach-Schildkröten und des vom Aussterben bedrohten Ganges-Fluss-Delphins. Es liegt am Fluss in der Nähe des Chambal-Dreiländerecks Rajasthan. Da das Reservat über drei verschiedene Bundesstaaten verläuft, wurde es Madhya Pradesh zugesprochen (1978), um die Zuständigkeit zu klären. Innerhalb des Parks findet man  die unberührten Abschnitte Chambals, die von Labyrinthe von Schluchten und Hügeln und einigen Sandstränden geprägt ist. Der Park fällt unter den "Wildlife Protection Act" von 1972. Der Projektleiter des Parks hat seinen Sitz in Morena (Madhya Pradesh) und verwaltet von hier aus alles.
 

Wildlife Sanctuary

Neben dem bereits genannten, vom Aussterben bedrohten Arten befinden sich weitere bedrohten Einwohner im Park,  hierzu gehören: Das Muggar-Krokodil, der indische Fisch-Otter, dieStreifenhyäne und der indischen Wolf.

In Chambal wurden 8 der 26 seltenen Schildkrötenarten Indiens gefunden, darunter die indische kleinköpfige Weichschildkröte, die drei-gestreifte Dachschildkröte und die gekrönte Flussschildkröte. Andere Reptilien, die hier ebenfalls leben, sind folgende: Die indische Klappenweichschildkröte, Indianerzelt-Schildkröte und Warane. Weniger gefährdete Arten sind: Rhesusaffen, Hanuman Languren, goldener Schakal, bengalischer Fuchs, kleine Mungos, graue Mungos, Rohrkatzen, Wildschweine, HIrsche, Antilopen, indische Gazellen (Chinkara), Palmen-Eichhörnchen, Stachelschwein, indischen Hasen und Igel.

Der Nationalpark ist auch als "Important Bird Area" (IBA) notiert. Mindestens 320 Arten von einheimischen und Zugvögeln bevölkern diesen Park. Zugvögel aus Sibirien sind auch Teil seiner reichen Vogelwelt. Gefährdete Vogelarten sind hier die indische Scherenvogel, Saruskraniche, Bindenseeadler und der indische Rennvogel. Auch die Steppenweihe und die Lesser- Flamingos sind bedroht. Wintergäste sind hier: Seeschwalben, rote Kolbenenten, rostfarbende Tafelenten und Streifengans.
 

Erhaltungs-Management

Der Park fällt unter Indiens "Wildlife Protection Act" von 1972 ist ist somit geschützt. Die Verwaltung findet durch den Projektleiter mit Sitz in Morena statt. Einige Teile des Parks sind besonders gut zur Gewinnung von Sand, was ebenfalls ideale Bedingungen zur Zucht des Gharials darstellt, der stark bedroht ist. Das Chambal Sanctuary wurde gebildet, um das unberührte Ökosystem des Flusses mit seiner vielfältigen Flora und Fauna zu schützen. Besucher können hier viele Arten sehen, die vom Aussterben bedroht sind und hier unter besonderem Schutz stehen.

Das "Crocodile Centre" in Deori (Morena), welche ssich inder Nähe befindet, ist das einzige seiner Art im gesamten Bundesstaat Madhya Pradesh und hat vor kurzem geöffnet. Hier werden Krokodile gezüchtet und rehabilitiert. Auch die Gharials aus dem Park werden hier her gebracht, wenn sie nicht gesund sind. Der Fluss verfügt über eine Bevölkerung von über 200 Krokodilen und 1600 Gharials. Aktive Bemühungen liegen jetzt vor allem darin, die Ganges-Delphine zu schützen. Es bestehen generell strenge Maßnahmen, um das fragile Ökosystem des Parks zu schützen. Auch für  Besucher gelten gewissen Verhaltensregeln. Es geht dabei vor allem darum, die Ruhe der Tiere nicht zu stören. Wilderei ist in der gesamten umliegenden Umgebung streng verboten.
 

Hauptattraktionen des Sanctuary

Hauptattraktion des Parks sind Süßwasser-Delfine, Krokodile (21 Ft groß), Gharial (18 Ft groß) und seltene Schildkröten. Die seltenen Ganges-Delphine (Platanista gangetica) sind das einzige Tier hier aus der Gruppe der Wale und ist eine der Hauptattraktionen. Er wird auch "Königin der Chambal" genannt. Auch wenn die Tiere blind sind, kann man ihre spielerischen Mätzchen im Wasser verfolgen, während sie ab und zu an die Oberfläche kommen, um Luft zu schnappen. Das Chambal Reservat ist eines ihrer sichersten Brutgebiete. Man muss wirklich Glück haben, um sie während der Fahrt durch den Park zu entdecken. Die umliegenden Umgebung des Flusses sind eine wahre Freude für Vogelbeobachter. Während der Saison (November bis März) kann man Tausende von Zugvögeln und Standvögeln an den Ufern des Flusses sehen. Mindestens 150 Vogelarten sind hier identifiziert worden. Besucher können auch mit speziellen Motorbooten die vielen Tiere beobachten. Diese wurden von der Parkverwaltung zugelassen. Die Sicherheit der Tiere wurde dabei berücksichtigt und von den Behörden sichergestellt.
 

Wie erreiche ich das Chambal Sanctuary?

Der Park kann leicht auf Straßen, Schienen oder durch die Luft erreicht werden.

Die Chambal Safari Lodge liegt 65 Km von Agra entfernt. Bis Fatehabad Jarar sind es 12 km. Sie können Autos von Agra oder Bharatpur für die Hin- und Rückfahrt mieten (mit Chaffeur).

Zeitanspruch: 1-2 Tage empfohlen
Beste Zeit: November bis März
Lage: Mau Road, Agra
 

   
Rajasthan Gruppenreisen Autovermietung
Gruppenreise-indien Auto-Vemietung-Indien

 
:: Home :: email :: Chatten  :: Kontakt :: Anfrage :: über uns ::  Sitemap :: Links

www.rajasthan-reise.org
Copyright ©. Alle Rechte Vorbehalten